CAPE TOWN MARATHON: Reiseablauf

KAPSTADT MARATHON – TAGESAUSFLÜGE UND ANSCHLUSSREISE

Mittwoch, 19. September 2018

Am Abend Abflug in Frankfurt um 20:45 Uhr. Für Ihre Anreise buchen wir Ihnen gerne Rail&Fly-Bahnzubringer, einen Parkplatz im Parkhaus direkt an Terminal 1  oder Zubringerflüge nach Frankfurt. Wir fliegen mit South African Airways (SAA), einem Mitglied der Star Alliance. Auf unseren Flügen können Sie Lufthansa-Meilen sammeln.

Donnerstag, 20. September 2018

Ankunft in Kapstadt und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag unternehmen wir eine Stadtrundfahrt und holen auf der Marathon-EXPO die Startunterlagen ab.

Freitag, 21. September 2018

Nach dem Frühstück starten wir zu einer ganztägigen Fahrt über die Kaphalbinsel und in den Nationalpark am `Kap der Guten Hoffnung´, zu den Pinguinen von Boulders und über die berühmte Küstenstraße `Chapmans Peak Drive´, ein Mittagessen in einem Restaurant ist auf der Fahrt inklusive. Durch den Fischerort Hout Bay fahren wir wieder zurück in unser Hotel nach Kapstadt.

Sonnabend, 22. September 2018

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung in Kapstadt und zur Vorbereitung auf den großen Lauf am Sonntag. Wer möchte, kann am 4,2 km FunRun teilnehmen, Museen und Shopping Malls besuchen oder sich einfach am Hotelpool erholen. Am Abend feiern wir unsere Pasta-Party in einem Restaurant.

Sonntag, 23. September 2018

In unserem Hotel ist für ein frühes Läuferfrühstück gesorgt. Anschließend fahren wir zum Start- und Zielgelände am neuen WM-Stadion. Der Marathon startet hier um 7:00 Uhr, der 10 km-Lauf um 7:10 Uhr. Die Zuschauer können den Start verfolgen und sich danach an der Waterfront oder im Bereich des Stadions aufhalten. Nach dem Zieleinlauf auf dem Sportfeld neben dem großen Stadion treffen wir alle wieder zusammen, fahren gemeinsam zurück zum Hotel und können uns am Nachmittag am Pool erholen.

Montag, 24. September 2018

– Am Nachmittag Rückflug von Kapstadt nach der Kurzreise (Ankunft in Frankfurt am Dienstag)

– oder Beginn der Anschlussreise: von Kapstadt aus fahren wir in das Herz der Winelands nach Tulbagh. Der wunderschöne historische Weinort Tulbagh liegt im fruchtbaren Tal des Breede River vor der Kulisse der 2.200 m hohen Gipfel des Witzenberg-Gebirges. Alle Häuser im kapholländischen Stil stehen unter Denkmalschutz und bilden heute ein einzigartiges Freilichtmuseum. Auch unser Tulbagh Boutique Heritage Hotel liegt mitten im historischen Zentrum. Die modern renovierten Zimmer des geschichtsträchtigen Hauses von 1859 sind geschmackvoll und individuell eingerichtet, das Hotel hat ein vorzügliches Restaurant.

Dienstag, 25. September 2018

Nach einem exzellenten Frühstück verlassen wir Tulbagh. Durch die Berge und über Gebirgspässe fahren wir ins Landesinnere und erreichen bei Tows River die Große Karoo. Auf unserer Weiterfahrt über die Nationalstraße 1 machen wir im pittoresken Matjiesfontein mitten in der Wüste eine Mittagspause. Am Nachmittag erreichen wir unsere Gästefarm Weltevrede, ca. 25 km von der Kleinstadt Prince Albert entfernt. Die Farm liegt in einem fruchtbaren Tal an den Hängen der Swartberge, ein kleiner Fluss versorgt das von schroffen Bergen umgebene Farmland stets mit klarem Wasser, hier wachsen die besten Feigen von ganz Südafrika. Unsere schmucken Gästehäuser liegen verteilt über das Farmgelände, wir wohnen hier wie in einem Museum – ohne Elektrizität, aber mit allem modernen Komfort. Duschen und Bäder werden mit Gas oder Sonnenenergie betrieben. Licht- und Luftverschmutzung sind hier ein Fremdwort – der nächtliche Sternenhimmel ist zum Greifen nah und ein beeindruckendes Erlebnis. Zweimal übernachten wir in diesem grünen Paradies am Rande der Wüste.

Mittwoch, 26. September 2018

Das reichhaltige südafrikanische Frühstück wird von unserer Gastgeberfamilie bereitet. Heute genießen wir unseren Ruhetag auf der Farm, wir erfrischen uns im kleinen Pool, machen kurze Spaziergänge oder schauen bei der Farmarbeit zu. Unsere Gastgeber machen mit uns in ihrem Jeep eine kleine Safari über das weitläufige Farmgelände, auf einem eingezäunten Areal leben einige Wildtiere, unter anderem Giraffen, Zebras und mehrere Antilopenarten. Abends können wir uns ein leckeres Abendessen servieren lassen, zu einem Restaurant in Prince Albert fahren oder gemeinsam grillen, wie es die Südafrikaner auch oft und gerne machen.

Donnerstag, 27. September 2018

Wir verlassen unsere Gästefarm und die Karoo. Über den Swartbergpass und die Outeniquaberge fahren wir an die Küste des Indischen Ozeans und an die Garden Route. Unterwegs passieren wir Oudtshoorn, das Zentrum der südafrikanischen Straußenzucht und besuchen hier eine Straußenfarm. Auf unserer Fahrt können wir auch noch einen Abstecher in den Küstenort Mosselbay machen, hier gibt es den berühmten Post-Office-Tree und das Bartholomeus-Diaz-Museum. Am Nachmittag erreichen wir Knysna und unser schönes Hotel Knysna Quays direkt an der Lagune und an der kleinen Waterfront, hier haben wir zwei Übernachtungen in schönen Zimmern mit Blick auf die Lagune.

Freitag, 28. September 2018

Der ganze Tag steht uns in Knysna und Umgebung zur freien Verfügung: in der `Hauptstadt´ der Garden Route gibt es viel zu sehen – zahlreiche Geschäfte Kaufhäuser, Einkaufspassagen, Cafés und Restaurants für jeden Geschmack. Auch die Waterfront lädt zum Flanieren ein, besonders hier werden in den Restaurants stets frischer Fisch und köstliche Austern angeboten. Zu den Heads, den schroffen Felsen an der Meerenge zwischen der Lagune und dem offenen Ozean, sind es mit dem Wagen nur ein paar Minuten. Wir können auch zu den endlos weiten Sandstränden des Indischen Ozeans in der Nähe fahren und dort baden oder lange Strandspaziergänge unternehmen.

Samstag, 29. September 2018

Von Knysna geht es weiter an der Küste des Indischen Ozeans in den Tsitsikamma Nationalpark. Unsere Chalets liegen hier direkt an der felsigen Küste an der Mündung des Storms River, jedes mit Terrasse und Blick auf die tosende Brandung. Hier kann man durch Küstenwälder, entlang der Felsküste und über schaukelnde Hängebrücken wandern oder in einer geschützten Meeresbucht baden. In Tsitsikamma übernachten wir einmal.

Sonntag, 30. September 2018

Wir frühstücken im Restaurant unseres Camps direkt am Meer. Unsere Weiterreise führt uns dann auf der N2 vorbei an der Hafenstadt Port Elizabeth in den Addo Elephant Nationalpark, einem weiteren Höhepunkt unserer Reise. Wir erreichen den Nationalpark am südlichen Matyholweni-Gate am frühen Nachmittag. Schon auf dem Weg zu unserem Camp beginnt unsere Safari, bei der wir mit Sicherheit schon auf Elefanten und viele andere Wildtiere treffen werden. Wir übernachten zweimal in den schönen Chalets im Hauptcamp, hier gibt es Resraurant, Supermarkt und Tankstelle, außerdem ein Informationszentrum und Aussichtsterrassen mit Blick auf ein Wasserloch, an dem sich viele Tiere beobachten lassen.

Montag, 01. Oktober 2018

Wir haben den ganzen Tag Zeit für Fotosafaris mit unserem Wagen durch den Nationalpark. Neben vielen Elefanten können wir mit etwas Glück auch Löwen erspähen. Verschiedene Antilopenarten sowie Zebras, Wasserböcke und Schakale werden wir vor unsere Kameras bekommen. Auch Affen und viele Vogelarten leben hier. In unserem Camp können wir von Aussichtspunkten aus Elefanten am Wasserloch oder Vögel beim Nestbau beobachten.

Dienstag, 02. Oktober 2018

Unsere erlebnisreiche Reise geht zu Ende. Wir fahren noch einmal für eine letzte Safari durch den Addo Elephant Nationalpark und verlassen ihn am Matyholweni-Gate im Süden. Über die N2 fahren wir die kurze Strecke zum Flughafen in Port Elizabeth, hier geben wir unsere Mietwagen zurück. Wir starten am Nachmittag nach Johannesburg und von dort am Abend weiter nach Frankfurt.

Mittwoch, 03. Oktober 2018

Am frühen Morgen landen wir in Frankfurt.

 

zurück Seite

weiter