COMRADES – Hotels und Lodges

H South BeachIn Durban wohnen wir im gepflegten ***Hotel Southern Sun South Beach direkt an der berühmten Strandpromenade `Golden Mile´ in sicherer Umgebung. In dem offiziellen Marathon-Hotel sind wir seit vielen Jahren gern gesehene Gäste. Alle unsere Zimmer haben einen atemberaubenden Meerblick und ein großzügiges Bad/Dusche/WC. Im Parterre befinden sich das Restaurant und die Bar mit Strandterrasse. Das Haus ist berühmt für sein reichhaltiges Frühstücksbuffet, der Frühstücksraum befindet sich in der ersten Etage und gewährt einen herrlichen Ausblick auf den Indischen Ozean. Am Swimmingpool auf der Terrasse in der zweiten Etage des Hauses kann man sorglos die Sonne genießen. Das Hotel liegt fußläufig zum Stadtzentrum, zur Marathon-Expo, zum Sahara Cricket Stadion (Ziel), und auch zur uShaka-MarineWorld mit Hai-Aquarium und vielen Geschäften und Restaurants.

H Elephant LakeIn St. Lucia wohnen wir im ***Elephant Lake Hotel. Es liegt direkt an der Lagune idyllisch in einem Park mit exotischen Bäumen gelegen. Alle Zimmer haben Blick auf die Lagune und sind mit Bad/WC ausgestattet. Die Zimmer im Erdgeschoss haben eine eigene Terrasse zur gepflegten Gartenanlage hin, die Zimmer in der ersten Etage verfügen über einen eigenen Balkon. Natürlich hat es auch ein Restaurant und eine schöne Bar mit Blick auf den  Swimmingpool im Garten, wo sich abends auch schon mal Flusspferde einfinden. Zum Ortszentrum mit Geschäften, Restaurants, Post, Bank etc. sind es nur wenige Meter. Am unendlichen Strand des Indischen Ozeans kann man wandern, kleine Trainingsläufe unternehmen oder einfach entspannen.

Unsere Station in Hazyview ist das schöne Hotel Numbi. Es liegt perfekt in der Nähe des Krügerparks und zur Erkundung der Sehenswürdigkeiten an der Panorama Route. Das Hotel liegt in der Ortsmitte von Hazyview und ist von einem subtropischen Garten umgeben, ein Pool lädt zum Erfrischen ein. Verschiedene Restaurants in der Hotelanlage verwöhnen uns mit feinen Speisen.

Camp SkukuzaIm Krügerpark übernachten wir drei weitere Nächte im Camp Skukuza. Es ist das größte der Camps im Nationalpark und liegt unter schattenspendenden Bäumen direkt an den Ufern des Sabie-River, hier gibt es einen Laden, Bank mit Geldautomat, Post, Restaurants und Swimmingpools. Unsere reetgedeckten Chalets oder Rondavels verfügen über eigenes Bad/Dusche/WC, Terrasse, Kühlschrank und natürlich einen Grill. Von Skukuza aus können wir Safaris in verschiedene Regionen des Nationalparks unternehmen.

Linie

zurück mit Text weiter